Gruss aus einer anderen Sphäre

In diesem Leben sind wir nicht mehr Freunde geworden. Nun fordert mich Facebook auf, es mit einer Anfrage zu versuchen und löst ein metaphysisches Schaudern aus.

irgendwo
Ein Verstorbener meldet sich.

Wir kannten uns schon lange. Haben dann und wann auch ein Bier miteinander getrunken. Aber wegen einer Bagatelle gerieten wir aneinander, hatten Streit. Wahrscheinlich lag der Sache ein Missverständnis zugrunde. Nach dem Krach war ich für ihn ein ziemlicher Trottel. So hörte ich jedenfalls.

Im vorigen Sommer begegneten wir uns an einem Konzert unten beim Fluss. Ich wollte eigentlich mit ihm sprechen, die Sache aus dem Weg räumen. Der Streit beruhte glaub ich wirklich auf einem Missverständnis.

Aber er ging mir aus dem Weg. Während des Konzerts, nach dem Konzert. Als man so herumstand und was trank. Er vertiefte sich immer in ein ganz heftiges Gespräch mit anderen Leuten, wenn ich in seiner Nähe auftauchte.

Nun denn, sagte ich mir, dann halt später einmal. Vor etwa einem halben Jahr ist er gestorben. Plötzlich, unerwartet. Ich las es in der Zeitung.

Nun meldet sich Facebook dieser Tage und fordert mich auf, mir zu überlegen, ob ich ihm eine Freundschaftsanfrage schicken soll. Ich wusste nicht, dass er sich mit so Sachen wie Facebook abgibt. Wahrscheinlich kennt keiner seiner Freunde seinen Account und niemand macht dem Werben um Freundschafstanfragen ein Ende. Ein bisschen mulmig wurde mir schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.