Nicht.

Wer kennt das Geheimnis? Was verbirgt sich hinter Nicht.? Der Punkt hinter Nicht ist wahrscheinlich wichtig. Sonst stünde er nicht.

Nicht. auf Marmor

Seit einigen Wochen geistert das Nicht. herum. Klebt im öffentlichen Raum. Schwarz auf weiss oder weiss auf schwarz. Es ist eine rätselhafte Botschaft: Nicht.

Ein Kleber, vier auf zehn Zentimeter. Man entdeckt ihn an Pfosten von Verkehrstafeln, an Metalltüren von Elektrokästen, an Brückengeländern, auch mal auf einem vergammelnden Plastikstuhl und seit kurzem auf Kunst. Im Garten der Galerie Salts – da ist jemand eingedrungen und hat Nicht. auf Kaspar Ludwigs schräge Sitzbank geklebt. Schwarzer Kleber, weisse Schrift. So fällt das «Nicht.» auf. Mehr noch: Nicht. könnte hier einen Sinn haben, könnte bewusst für die Bank geschaffen worden, könnte hier geboren worden sein.

Nicht. auf Kaspar Ludwigs schräger Bank im Salts-Garten, Birsfelden

Nein, die Bank hat nicht mit Nicht. zu tun. Das sagt Samuel Leuenberger, Direktor und Kurator des Kunstraums Salts. Irgendeine unbekannte Person habe die Marmorbank für das Nicht. entdeckt, sagt er. Er weiss nicht, was Nicht. ist.

Nicht. auf dem Geländer des Birskopfstegs
Nicht. trifft man häufig in der Breite, im Lehenmatt, in Birsfelden, am Birsköpfli, den Rheinwegen beidseits des Flusses entlang, auf der linken Seite bis hinunter zur Cargo-Bar. Aber niemand weiss was darüber. Auch die Fährifrau auf der St. Alban-Wild-Maa-Fähre nicht. Es kleben halt überall Kleber, sagt sie. Neuerdings weisse mit einem blauen Herz drauf. Und Nicht. hat sie noch nie gesehen, aber sie wird mal genauer hinschauen.

Wer weiss was über Nicht.?

Nicht. auf Stuhl


Lauter Nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.