Ein Smiley im Nabel der Welt

Das Zentrum der Welt hat eine neue Geschwindigkeitsanzeige für Strassen entdeckt. Der Verkehrsdirektor des Zentrums der Welt, Hanspeter Wessels, ist ganz glücklich.

smileyEin Lächeln im Elsass: Michelbach

Kulturstadt, Medienstadt, Sportstadt, Uhrenstadt, Messestadt, Architekturstadt – die unbeschreibliche Einzigartigkeit Basels darf eine neue Errungenschaft feiern. In Anwesenheit fast aller bedeutenden Medien, die dann auch ausführlich darüber berichteten, durfte Verkehrsminister Wessels ein weisses Tuch von einer solarbetriebenen, elektronischen Verkehrstafel zerren, die es in sich hat. Nähert sich ihr ein Auto, leuchtet sie auf und zeigt die gefahrene Geschwindigkeit des Gefährts. Mehr noch: Fährt das Auto zu schnell, leuchtet ein Lätsch-Gesicht auf, hält es sich an die Vorschrift, strahlt ein intervallendes Smiley.

In neun Monaten sind kantonale Wahlen und der Herr Wessels möchte wiedergewählt werden. So ein Smiley bringt gewiss Stimmen. Mehr jedenfalls, als wenn er sich im Namen der Basler Regierung endlich mal deutlich gegen die zweite Gotthard-Autobahnröhre aussprechen würde. Aber das mit dem Smiley eckt weniger an, und die Medien verbreiten Herrn Wessels Lächeln gern. Denn es ist schön: Das Zentrum ihrer Welt hat eine neue Errungenschaft.

Was für eine Errungenschaft: Ein Lächeln im Nabel der Welt. Aber es ist halt schon so: Wer immer nur in den Nabel schaut, übersieht so viel ausserhalb des Nabels. Zum Beispiel, dass grad jenseits der Grenze, im Elsass und auch im Badischen, seit Jahren und im hinterletzten Kaff solche Smileys leuchten. Aber sei’s drum, wen kümmert das Geschehen in der Welt, wenn das Zentrum doch so gemütlich ist. Irgendwie hat der Herr Verkehrsdirektor auch übersehen, dass sogar in seinem Zuständigkeitsbereich bereits solche Smileys blinken. Oder gehört Riehen etwa nicht zu seinem Kanton? Jänu, neun Monate sind bald um. Bis dann muss er noch ein bisschen smilen, dann wird er sicher gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.